Hotline: 0511 87 45 99 70
Braucht mein Unternehmen wirklich eine Facebook-Seite?

Braucht mein Unternehmen wirklich eine Facebook-Seite?

Viele Unternehmer fragen sich heutzutage, ob Ihr Unternehmen wirklich eine eigene Facebook Seite benötigt und wer das alles betreuen soll. Eine häufige Frage ist dann auch: „was man eigentlich schreiben soll?“

Eine Facebook Unternehmens Seite muss her

Irgendwann werden Stimmen laut und fordern einen SocialMedia Auftritt. Das ist in, das haben schon viele. Eine Facebook Fan-Seite ist ruckzuck erstellt. Titelbild rein Profilbild dazu und fertig. Aber dann? Was soll dort gepostet werden und wer macht das? Lohnt sich der Aufwand überhaupt für mein Unternehmen? Viele Fragen….

Was sollen wir denn bei Facebook posten?

Idealerweise nutzt man die Blogeinträge des Firmenblogs. Aber auch hier stellen sich die meisten Unternehmen schon ungeschickt an. Fast 50% der Websites arbeiten mit WordPress unter der Haube, aber das eigentliche Blogsystem wird nicht genutzt. Meist weil man nicht genau weiß, was man dort überhaupt berichten soll. Dabei ist das doch gar nicht so schwer.

Ein WordPress-Blog in dem über die Firma berichtet wird, lässt sich ja leicht erweitern. Man muss nicht nur über die Firma berichten, sondern man sollte ein ein Ratgeber sein und sollte für seine Zielgruppe und für seine Kunden Lösungen bieten. Das kommt an. Also einfach mal die Mannschaft zusammentrommeln und etwas brainstormen. Was für Fragen bekommen wir im Alltag und in Kundengesprächen immer wieder gestellt? Geben Sie hier Antworten und zeigen Sie, dass hier Profis arbeiten, die Ihr Handwerk verstehen. Mit einer Guten Überschift, welche neugierig macht und einem Bild, welches das Thema gut darstellt, sind so schon viele Klicks bei Facebook sicher. Und sind die Inhalte wirklich gut, dann wird auch schnell der „Gefällt mir“ Button geklickt und die Fangemeinde fängt an zu wachsen.

Sich seine Fans verdienen

Mit guten Inhalten und Themen, die die Zielgruppe interessieren, verdient man sich seine Fans. Und wenn die dann anfangen zu kommentieren und zu teilen, erhöht sich die Reichweite und man bekommt neue Fans. Das ist natürlich in jeder Branche unterschiedlich schwer und sicherlich wird es ein Bestattungsunternehmen sehr viel schwerer haben als ein Unternehmen aus dem Bereich Mode oder Ernährung. Sich Fans zu kaufen ist auf jeden Fall der absolut falsche Weg. Das geht früher oder später nach hinten los.

Wer schreibt den nun diese Blogbeiträge?

Je nach Unternehmensgröße gibt es unterschiedliche Arbeitsweisen. In einem kleinem Unternehmen mit 1-5 Mitarbeitern wird es aus Kostengründen meist inhouse organisiert. Viele Einzelunternehmer sind schon ganz allein mit ihren Facebookpostings zu einer großen Reichweite gekommen. Aber man muss eben auch ein wenig Spass am bloggen haben. Hat man das nicht oder ist das Budget groß genug, kann man natürlich auch eine Agentur beauftragen. Im Vergleich zum „selber machen“ ist das dann natürlich teuer.

Geteilte Inhalte sind auch Inhalte

Es müssen auch nicht immer nur eigene Beiträge auf der Facebookseite landen. Themenrelevante Postings zu teilen ist durchaus zulässig. Beispielsweise kann ein Unternehmen die Postings seiner Hersteller oder Lieferanten nutzen um auf neue Produkte aufmerksam zu machen.

Was nutzt das Ganze denn meinem Unternehmen?

Jeder Unternehmer möchte natürlich wissen, warum er „Manpower“ und Kosten in etwas investieren soll. Was bekommt er dafür?

Mehr Traffic, mehr Reichweite, mehr Kunden…Umsatz

Grundsätzlich geht Facebook auch ohne eine eigene Website. Aber einer der Hauptgründe ist ja, durch die Postings Besucher von Facebook auf die Firmenwebsite zu leiten. Hier sollten dann Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme geboten werden. Auch heute sind Newsletter immer noch sehr beliebt oder zeigen Sie Angebote. Mit Tools wie Google Analytics kann dann auch klar dargestellt werden, was das denn nun genau gebracht hat. Wieviel Menschen sind von Facebook gekommen, haben interagiert, Kontaktformular ausgefüllt. Schonmal überlegt, was es eigentlich wert ist, wenn jemand Ihr Kontaktformular ausfüllt? Eine Neukundenakquise kann je nach Branche schon mal 200 bis 400 Euro wert sein. Bekommen Sie also eine Anfrage pro Woche stellt das schnell einen Wert von 800-1600 Euro pro Monat dar. Es kann sich also durchaus lohnen regelmäßig zu bloggen und diese Blogposts dann bei Facebook zu posten.

 

 

 

 

Menü schließen